Kanzlei Reinhardt verarbeitet personenbezogene Daten. Im Folgenden erläutere ich gemäß den Datenschutzbestimmungen der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes BDSG die Verarbeitungen und kläre über die Nutzerrechte auf.

Verantwortlicher: Florian Reinhardt, post (at) versicherung-rechtsanwalt.de

Übersicht:

Verarbeitung als Anwalt: https://versicherung-rechtsanwalt.de/datenschutzerklaerung/datenschutz/

Verarbeitung als Betreuer   https://versicherung-rechtsanwalt.de/datenschutzerklaerung/verarbeitung-als-betreuer/

Allgemeine Hinweise für Website-Besucher „versicherung-rechtsanwalt.de“

 

BITTE KLICKEN SIE DIE JEWEILIGEN LINKS zu den einzelnen Themengebieten!

 

Für alle gilt:

Verantwortlicher: Rechtsanwalt Florian Reinhardt, post (at) versicherung-rechtsanwalt.de

 

Allgemeine Hinweise für Websitebesucher

Wenn Sie meine Website besuchen, werden folgende Daten gespeichert.

Personenbezogene Daten werden nur erhoben, wenn Sie uns diese von sich aus bei einer Kontaktierung über unser Kontaktformular mitteilen. Näheres unten.

Weitere Daten werden durch Google Analytics gespeichert: IP Adresse, Datum und Uhrzeit des Zugriffes, Name und URL der abgerufenen Datei, Referrer URL, verwendeter Browser. Näheres unten.

Zweck: Kontaktformular

Von Ihnen im Kontaktformular eingegebene Daten wie Name, Firma, E-Mail und Telefon und IP speichern und verwenden wir zum Zwecke der individuellen Kommunikation mit Ihnen. Diese Daten werden ausschließlich für die Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit b. DSGVO: die Verarbeitung ist ERFORDERLICH für die Vertragsdurchführung und dient meinen berechtigten Interessen einer optimierten Kanzleiführung, Art. 6 I lit. F DSGVO.

Sicherheit Ihrer Daten: Die Daten werden gemäß Artikel 25 und Artikel 32 DSGVO nach dem Stand der Technik verarbeitet.

Empfänger der Daten: Ihre Daten werden auf meinem Server gehostet und gespeichert.

Löschung: Die Löschung erfolgt regelmäßig, mindestens einmal monatlich prüfen wir ob die Anfrage sich erledigt hat.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht den Bundesbeauftragten für Datenschutz anzurufen gemäß Art. 77 DSGVO, welcher hier zu erreichen ist: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

Koppelungsverbot: Sie sind nicht verpflichtet, die Information vor Annahme des Mandates zur Verfügung zu stellen. Die Daten sind in der Regel nötig um die Vertragserfüllung zu ermöglichen (Artikel 13 Absatz 2e DSGVO). Wenn Sie aus welchem Rechtsgrund auch immer die Datenlöschung erreichen müsste das Mandatsverhältnis beendet werden.

 

BELEHRUNG:

Sie haben gemäß Artikel 6 Absatz 2b. DSGVO gegen mich als Verantwortlichen ein Recht auf AUSKUNFT gemäß Artikel 15 DSGVO, ob ich (noch) personenbezogene Daten über Sie verarbeite und wenn ja, welche Inhalte diese gemäß Artikel 15 Absatz 1 DSGVO haben.

Sie haben in der Regel ein Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO.

Sie haben in der Regel kein Recht auf Löschung der Daten, da diese zur Vertragserfüllung nötig sind, Artikel 17 Absatz 3e. DSGVO und weil Pflichten zur Aufbewahrung bestehen, § 35 Absatz 3 BDSG.

Sie haben je nach Einzelfall Rechte zur Einschränkung der Verarbeitung Artikel 18 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO.

Sie haben kein Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO.

Zwecke: Werbung (Post)

Manchmal informiere ich meine Mandanten, insbesondere die Firmenmandanten über Neuerungen meiner Arbeit und interessante Angebote. Hier gilt dann Folgendes:

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit f. DSGVO: die Verarbeitung erfolgt aufgrund meines berechtigten Interesses Mandantenpflege und Steigerung des Umsatzes

Sicherheit Ihrer Daten: Die Daten werden gemäß Artikel 25 und Artikel 32 DSGVO nach dem Stand der Technik verarbeitet.

Empfänger der Daten: Ihre Daten werden mit dem kanzleiinternen Kürzel und den Rechnungsdaten an folgende Kategorien von Empfängern weitergegeben: derzeit keine. Diese sind Auftragsverarbeiter im Sinne von Artikel 28 DSGVO und nicht berechtigt, die Daten weiterzuleiten.

Dauer der Speicherung: die Daten werden maximal drei Jahre aufbewahrt (allgemeine Verjährung gemäß BGB).

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht den Bundesbeauftragten für Datenschutz anzurufen gemäß Art. 77 DSGVO, welcher hier zu erreichen ist: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

Koppelungsverbot: Sie sind nicht verpflichtet, die Information vor Annahme des Mandates zur Verfügung zu stellen. Die Daten sind in der Regel nicht nötig um die Vertragserfüllung zu ermöglichen (Artikel 13 Absatz 2e DSGVO). Wenn Sie aus welchem Rechtsgrund auch immer die Einschränkung der Datennutzung zum Zweck WERBUNG erreichen hätte dies keine Auswirkungen auf unsere Vertragsdurchführung.

 

BELEHRUNG:

Sie haben gemäß Artikel 6 Absatz 2b. DSGVO gegen mich als Verantwortlichen ein Recht auf AUSKUNFT gemäß Artikel 15 DSGVO, ob ich (noch) personenbezogene Daten über Sie verarbeite und wenn ja, welche Inhalte diese gemäß Artikel 15 Absatz 1 DSGVO haben.

Sie haben in der Regel ein Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Löschung der Daten, soweit diese dem Zweck WERBUNG dienen und gesondert ausgewiesen sind, Artikel 17 Absatz 3e. DSGVO, es sei denn, es bestehen Pflichten zur Aufbewahrung, § 35 Absatz 3 BDSG.

Sie haben alle Rechte zur Einschränkung der Verarbeitung Artikel 18 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO.

Sie haben ein Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO, worüber ich Sie gemäß Artikel 21 Absatz 4 DSGVO hiermit in Kenntnis setze.

 

Zweck: Steigerung der Kontakt durch Social Media

Über Youtube und Twitter und Facebook informiere ich sachlich über meine Dienstleistungen.

Hierzu gilt Folgendes:

RA Reinhardt ist verantwortlich für die Speicherung und Verarbeitung von Daten (Art. 13). Die Daten werden zum Zwecke der Kontaktaufnahme und aus berechtigtem Interesse (Info der Kunden, Info über Dienstleistungen) erhoben. Die Daten werden solange gespeichert bis entschieden wurde, ob Sie ein Mandat erteilen wollen oder nicht. Daten via Social Media bleiben im Rahmen der Diensteanbieter verarbeitet. Diese sind entsprechend eigene Verantwortliche.

Die Bereitstellung der Daten dort ist keine Voraussetzung für das Zustandekommen eines Vertrages und die Erteilung der Auskunft.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit f. DSGVO: die Verarbeitung erfolgt aufgrund meines berechtigten Interesses Mandantenpflege und Steigerung des Umsatzes

Sicherheit Ihrer Daten: Die Daten werden gemäß Artikel 25 und Artikel 32 DSGVO nach dem Stand der Technik verarbeitet.

Empfänger der Daten: Keine.

Dauer der Speicherung: Kommentare unter Beiträgen bleiben solange gespeichert, wie es youtube vorsieht. Ansonsten siehe hier:

https://www.facebook.com/business/gdpr

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht den Bundesbeauftragten für Datenschutz anzurufen gemäß Art. 77 DSGVO, welcher hier zu erreichen ist: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

BELEHRUNG:

Sie haben gemäß Artikel 6 Absatz 2b. DSGVO gegen mich als Verantwortlichen ein Recht auf AUSKUNFT gemäß Artikel 15 DSGVO, ob ich (noch) personenbezogene Daten über Sie verarbeite und wenn ja, welche Inhalte diese gemäß Artikel 15 Absatz 1 DSGVO haben.

 

Sie haben in der Regel ein Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Löschung der Daten, soweit diese dem Zweck STEIGERUNG DER KONTAKTE dienen und gesondert ausgewiesen sind, Artikel 17 Absatz 3e. DSGVO, es sei denn, es bestehen Pflichten zur Aufbewahrung, § 35 Absatz 3 BDSG.

Soweit ich Daten verarbeite gilt:

Sie haben alle Rechte zur Einschränkung der Verarbeitung Artikel 18 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO.

Sie haben ein Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 DSGVO, worüber ich Sie gemäß Artikel 21 Absatz 4 DSGVO hiermit in Kenntnis setze.

Cookies

Diese Seite nutzt Cookies. Sobald Sie meine Seite aufrufen, merkt sich Ihr Device Ihre IP-Adresse und erinnert sich beim nächsten Besuch daran. Je nach Zweck der Verarbeitung haben Sie verschiedene Rechte (s.o.). Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs.1 f DSGVO (berechtigtes Interesse: bessere technische Erreichbarkeit).

Ich speichere die Cookie Daten nicht und lese sie nicht aus. Sie können in Ihrem Browser die Setzung der Cookies abschalten.

Belehrung:

Sie haben das Recht auf AUSKUNFT, ob ich Cookie Daten von Ihnen verarbeite, Art. 15 DSGVO.

Zwecke: Bewerbung

Wenn Sie sich auf eine freie Stelle bewerben gilt Folgendes:

Rechtsgrundlage: Artikel 88  DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG: die Verarbeitung erfolgt aufgrund einer Aufnahme einer möglichen Beschäftigung. 

Sicherheit Ihrer Daten: Die Daten werden gemäß Artikel 25 und Artikel 32 DSGVO nach dem Stand der Technik verarbeitet.

Empfänger der Daten: Ihre Daten werden nicht weitergegeben. 

Dauer der Speicherung: die Daten werden maximal drei Jahre aufbewahrt (allgemeine Verjährung gemäß BGB), dies gilt aber nicht für sensible Daten, diese werden nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens gelöscht, es sei denn, es wäre ein Rechtsstreit hierüber anhängig

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht den Bundesbeauftragten für Datenschutz anzurufen gemäß Art. 77 DSGVO, welcher hier zu erreichen ist: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

BELEHRUNG:

Sie haben gemäß Artikel 6 Absatz 2b. DSGVO gegen mich als Verantwortlichen ein Recht auf AUSKUNFT gemäß Artikel 15 DSGVO, ob ich (noch) personenbezogene Daten über Sie verarbeite und wenn ja, welche Inhalte diese gemäß Artikel 15 Absatz 1 DSGVO haben.

Sie haben in der Regel ein Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Löschung der Daten, soweit diese nicht zur Abwehr von zivilrechtlichen Ansprüchen notwendigerweise erhalten bleiben müssen, Artikel 17 Absatz 3e. DSGVO, es sei denn, es bestehen Pflichten zur Aufbewahrung, § 35 Absatz 3 BDSG.

Sie haben Rechte zur Einschränkung der Verarbeitung Artikel 18 DSGVO.

Sie haben das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO.