Keine Angst mehr vor der DSGVO

REINHARDT|Rechtsanwalt vertritt zahlreiche Firmen, Verlage, Selbständige und freie Künstler bei der Umsetzung der Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung und bietet in Ausnahmefällen die Möglichkeit, kurzfristig oder langfristig als externer Datenschutzbeauftragter für Sie zu fungieren.

Derzeit habe ich nur noch einige wenige freie Plätze als Datenschutzbeauftragter im Landkreis BGL und empfehle stattdessen die Ausbildung eines Ihrer Mitarbeiter zum Datenschutzbeauftragten, die ich durchführe und so kostenschonend und dauerhaft DSGVO Anforderungen erfüllt werden.

Datenschutzbeauftragter nötig?

Sie benötigen einen Datenschutzbeauftragten, wenn Sie mehr als 10 Personen beschäftigen, die regelmäßig mit der Verarbeitung personenenbezogener Daten betraut sind. Oder wenn Ihre Art der Datenverarbeitung so umfangreich ist, dass eine Datenschutz-Folgeabschätzung gemäß Artikel 35 DSGVO nötig ist (Beispiel: Personalvermittlung – Weitergabe der Daten an eine Vielzahl von Fremdfirmen). Oder wenn Sie überwiegend „sensible“ Daten (Gesundheitsdaten) verarbeiten (wobei Ärzte derzeit nach Auskunft der Landesdatenschutzbehörde ausgenommen sind).

Manche Betriebe wollen zwecks „Schonung der Nerven“ einen Profi an Ihrer Seite. Ich analysiere mit Ihnen Ihre Anforderungen und begleite Sie zu 100% bei der Umsetzung.

 

Analyse

Zunächst schauen wir in einem ca. einstündigen Review welche Anforderungen Ihre Firma an die Umstellung haben wird. Hierbei beleuchten wir Ihre IT, die Arbeitsabläufe und mehr.

Danach legen wir fest, was wir umsetzen müssen. Dabei übernehme ich entweder die gesamte Umsetzung aus einer Hand, oder arbeite einem Ihrer Mitarbeiter zu, was kostengünstiger wäre.

Mein Können

Ich verfüge über entsprechendes Know-How bezüglich der Rechtsfragen. Zudem bin ich

  • SIX SIGMA zertifiziert (Ausbildung in der Analyse von Prozessen und Arbeitsabläufen)
  • IT affin (ehemaliger Mitarbeiter im Qualimanagement eines Telefonanbieters)
Ihr Benefit

Sie erhalten

  • eine durchanalysierte Firmenstruktur (auf Wunsch)
  • kundenorientierte Maßnahmen
  • ein DSGVO gerechtes Verarbeitungsverzeichnis (auf Wunsch)
  • Muster und Arbeitshilfen auf Ihre Anforderungen zugeschnitten
  • einen eingearbeiteten Ansprechpartner, wenn plötzlich die Aufsichtsbehörde vor der Tür steht
  • Datenschutz Folgeabschätzung Artikel 35 DSGVO
  • anwaltliche Schweigepflicht: alles bleibt garantiert intern
  • versichert: ich hafte bis zu einer Million EUR für Fehler

Ich begleite Sie auch gerne beim Zertifizierungsverfahren, sobald die Landesbehörde dieses Zertifikat – Verfahren anbietet.

Stand Mitte Mai sind die entsprechenden Prüfungsroutinen noch nicht fertig gestellt durch die Behörde (https://dsgvo-gesetz.de/art-42-dsgvo/)

Anbieter die bereits jetzt mit der Zertifizierung werben meinen die „alte“ Zertifizierung nach DIN, die ist aber noch nicht DSGVO konform.

 Datenschutzhinweis habe ich gelesen: https://versicherung-rechtsanwalt.de/datenschutzerklaerung/